100!

Uncategorized

Es geht los! Unsere Jubiläumskampagne anlässlich 100 Jahren Frauenwahlrecht geht in die heiße Phase. 100 Unterstützerinnen und Unterstützer sind hierbei an unserer Seite und supporten die gute Sache mit Statements, Kurzfilmen und Artikeln.

Mehr in Zukunft hier. Spread the word.

Die Bildcredits findet ihr auf der Homepage unter den jeweiligen Statements.

Mit Marx in Paris

dickste Bretter / Neuland / on the road

Marx lässt mich dieses Jahr nicht los. Nächste Woche darf ich mit anderen spannenden Gästen und dem Publikum in der Fondation Jean-Jaurès  in Paris darüber sprechen, was Marx uns heute noch zu sagen hat — in einer Zeit in der das Proletariat zum vieldeutigeren und zersplitterten Prekariat geworden ist, die Arbeit- und Alltagswelt sich weiter ausdifferenziert hat, der Kapitalismus aus jeder Krise gestärkt hervorzugehen scheint und sogar die Kritik an ihm verwertbar macht.

Am 19. Juni wird es auch einen Livestream geben. Bis dahin hab ich erstmal aber noch ganz schön viel zu tun…

 

Dunkle Jahre

#Kulturpessismus / dickste Bretter

Der Niedergang der Familie, die „Multi-Kulti-Ideologie“, die Hegemonie der Linken seit den 60er Jahren, der liberale Sozialstaat, der Feminismus, die Amerikanisierung… All diese schlaglichtartigen Beobachtungen bilden den Ausgangspunkt für das Narrativ der Neuen Rechten das Deutschland Schwäche und Dekadenz attestiert. Ihr Kulturbegriff speist sich aus der angenommenen Krise der Kultur. Alles verursacht durch den „Schuldkult“, ein gestörtes Verhältnis zum “Eigenen”, zur kollektiven “Identität”.

Deutschland soll ein positives Verhältnis zur eigenen Geschichte entwickeln — Was scheren uns die paar dunklen Jahre? Anti-liberale und anti-egalitäre Ideen sollen in Deutschland wieder konsensfähig werden. Darum geht es der Neuen Rechten: „Metapolitische Räume“ zu bespielen.