Alle Artikel in: dickste Bretter

Mit Marx in Paris

dickste Bretter / Neuland / on the road

Marx lässt mich dieses Jahr nicht los. Nächste Woche darf ich mit anderen spannenden Gästen und dem Publikum in der Fondation Jean-Jaurès  in Paris darüber sprechen, was Marx uns heute noch zu sagen hat — in einer Zeit in der das Proletariat zum vieldeutigeren und zersplitterten Prekariat geworden ist, die Arbeit- und Alltagswelt sich weiter ausdifferenziert hat, der Kapitalismus aus jeder Krise gestärkt hervorzugehen scheint und sogar die Kritik an ihm verwertbar macht. Am 19. Juni wird es auch […]

Dunkle Jahre

#Kulturpessismus / dickste Bretter

Der Niedergang der Familie, die „Multi-Kulti-Ideologie“, die Hegemonie der Linken seit den 60er Jahren, der liberale Sozialstaat, der Feminismus, die Amerikanisierung… All diese schlaglichtartigen Beobachtungen bilden den Ausgangspunkt für das Narrativ der Neuen Rechten das Deutschland Schwäche und Dekadenz attestiert. Ihr Kulturbegriff speist sich aus der angenommenen Krise der Kultur. Alles verursacht durch den „Schuldkult“, ein gestörtes Verhältnis zum “Eigenen”, zur kollektiven “Identität”. Deutschland soll ein positives Verhältnis zur eigenen Geschichte entwickeln — Was scheren uns die […]

Kompromisse

dickste Bretter / don't believe the hype

„Ach komm. Du hast jetzt Kohle, weil Du Kampagnen für Festivals machst, auf die wir alle seit Jahren nicht mehr gehen. Das geht jetzt noch drei Jahre gut und dann kennst Du keine der Bands mehr und wenn Du sie Dir doch anhörst, findest Du sie eigentlich scheiße, musst aber trotzdem möglichst viele Leute dazu kriegen, sie unbedingt live sehen zu wollen. Die Abende nutzt Du dafür, um bei Pitchfork irgendwelche Redaktionsempfehlungen durchzuhören, um ’ne […]

Entzug

dickste Bretter

Leo inmitten der verlorenen Kinder der gehobenen Mittelschicht, zwischen Crystalkids, die in den Abendstunden Mario Kart auf einem eingeschmuggelten Gameboy spielten, magersüchtigen Mädchen mit exakt geflochtenen Zöpfen, aus denen kein Haar ausbrach, Jungs mit zu viel Kraft, Zorn und den falschen Freunden und ein paar weiteren Sensibelchen, die ähnlich wie Leo die warme Decke von Quetiapin brauchten um schlafen zu können.

Z2X

dickste Bretter / Ideologiekritik / Workshop

Von der Redaktion in die Garten-Isolation und morgen wieder rein nach Berlin. Aus einem Kurzvortrag ist ein zweistündiger Workshop geworden, der eigentlich kein richtiger Workshop ist. Zumindest gibt es keine didaktischen Techniken sondern bestimmt gute Gespräche. Ich bin gespannt.