Mit Marx in Paris

dickste Bretter / Neuland / on the road

Marx lässt mich dieses Jahr nicht los. Nächste Woche darf ich mit anderen spannenden Gästen und dem Publikum in der Fondation Jean-Jaurès  in Paris darüber sprechen, was Marx uns heute noch zu sagen hat — in einer Zeit in der das Proletariat zum vieldeutigeren und zersplitterten Prekariat geworden ist, die Arbeit- und Alltagswelt sich weiter ausdifferenziert hat, der Kapitalismus aus jeder Krise gestärkt hervorzugehen scheint und sogar die Kritik an ihm verwertbar macht.

Am 19. Juni wird es auch einen Livestream geben. Bis dahin hab ich erstmal aber noch ganz schön viel zu tun…