Autor: Paula Schweers

words & weapons

Uncategorized

Zusammen mit meinem Team an der Journalistenschule habe ich in den letzten sechs Wochen an einer Dokuserie über die Berichterstattung während des Ukraine-Krieges gearbeitet. Sechs Medienschaffende in der Ukraine, Vilnius, London, Deutschland und Belgrad erzählen von ihrem Ringen um die Wahrheit inmitten von Propaganda und Gewalt. Alle Folgen sind jetzt auf YouTube!

Costa Brava

Uncategorized

Am besten konnte er immer in dem Van des Mannes einschlafen, den er die ersten zehn Jahre seines Lebens für seinen Vater gehalten hatte. Auf langen Strecken, nicht angeschnallt, auf dem Rücksitz. Oder in einem Abteil auf dem Weg von Spanien nach Frankreich auf dem ausklappbaren Bett. Sein Körper schien sich im Rhythmus der Fahrt zu verziehen, während seine Augen eine Weile an den, an der Strecke liegenden, Fabriken hängen blieben, bis er in tiefen […]

Langeweile

Uncategorized

Träge saßen wir drei uns gegenüber, vor uns stand ein Tablett mit halbvollen Pappschachteln. Mein Vater fragte, wo denn der Hunger abgeblieben sei. Ich sagte nichts und trank wenigstens die Cola aus. Zerstreut wie immer suchte mein Vater in seinen Taschen nach dem Autoschlüssel, während wir lustlos Pommes in Ketchup einweichten. Seine Brille saß schief auf dem Kopf, die roten Haare standen wirr zu allen Seiten ab, an seiner Lederjacke klebte Schlamm. Er merkte nichts […]

Schönste Arbeit

Uncategorized

Das Buch wird nach vielen Jahren harter Arbeit langsam fertig. Trotzdem gibt es noch so viel zu tun: Diese zwei Seiten aus meinem Notizblock sammeln nur die Anmerkungen zu 20 Manuskriptseiten. Jetzt heißt es entwirren, glätten und vertrauen.

Alles auf Anfang

Uncategorized

Diese Komfortzone muss ein Mythos sein, zumindest habe ich sie noch nie von innen gesehen. Als introvertierter Mensch Interviews zu führen, zu moderieren oder vor der Kamera zu stehen, lerne ich jetzt in der Ausbildung zur Redakteurin an der FreeTech Academy und freue mich schon auf die nächsten zwei Jahre latente Überforderung. Bis 2023 dann!

Durchhalten

Uncategorized

Selten war ich glücklicher über die Bäume im Garten von denen der Schnee heruntertropft. Die Vögel hören sich seit ein paar Tagen nach Frühling an. Wir harken das Laub von den Beeten und sitzen auf der Treppe vor dem Haus. Der Nachbar fährt wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit. Manches ändert sich nicht.